Heiraten am Sudelfeld mit Dj im Berggasthof Rosengasse

Hochzeit

Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee als Hochzeits-Dj Dany

Der Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee befindet sich, im Sudelfeld, direkt vor den Toren der Landeshauptstadt München, wo ich ebenfalls schon eine Hochzeitsfeier begleiten durfte. Ich erwähne das, weil die Hochzeit von der ich hier berichten möchte, durchaus einige Parallelen zur damaligen Hochzeit aufweisen sollte.

Bei dem Berggasthof selbst handelt es sich um eine Alm. Diese kann man das im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee zu den verschiedensten Anlässen, wie etwa zu Firmenevents, Geburtstagen, Weihnachtsfeiern und eben Hochzeiten im Raum Bad Wiessee mieten. Bis zu 100 Personen finden im schickem, rustikalem Ambiente, Platz zum Feiern und Tanzen. Ein, nicht unwesentlicher Vorteil der Location ist, das man hier völlig ungestört ist und keine Rücksicht auf Gäste anderer Veranstaltungen zu nehmen braucht, denn das im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee wird nur komplett vermietet.

Auf der unteren Ebene befinden sich, gegenüber dem Eingang, eine schmucke Bar und mehrere, durch Holzbalken abgetrennte, Bereiche, sowie ein separater Raum, in dem später das Buffet aufgebaut werden sollte. Das Brautpaar hatte 40 Gäste geladen, benötigte also nicht das komplette Berggasthof und so war diese untere Ebene als Ort des Geschehens auserkoren worden.

Die Zeremonie der Freien Trauung sollte an diesem Samstag zu 13 Uhr im Garten vollzogen werden. Wenn der Himmel an diesem Tag auch mehrmals mit dunklen Wolken drohte, hatten sie zu diesem Zeitpunkt doch Glück mit dem Wetter und das braucht man definitiv bei Trauungen im Freien.

Ich war zu 14.30 Uhr in der Region Bad Wiessee eingetroffen und hatte gleich mit dem Aufbau meines Dj-Equipments begonnen. Die bestimmenden Farben waren Weiß und Violett und die Stühle waren mit dekorativen, beigen Hussen verkleidet. Die Farben der Blumengestecke passten ebenfalls in das stimmige Farbkonzept, hier hatte sich jemand richtig Gedanken gemacht und wurden von mir als Party Dj Schliersee mit Floorspots in Szene gesetzt.

Gebucht wurde ich übrigens auf Empfehlung eines befreundeten Fotografen namens Wolgang, den die beiden für die Fotos Ihrer Hochzeit engagiert hatten. Seine Hochzeit hatte ich als Hochzeits-Dj Schliersee ebenfalls begleitet und mittlerweile sind wir uns auf vielen Hochzeiten in Oberbayern, aber auch in Niederbayern über den sprichwörtlichen Weg gelaufen und freuen uns immer, wenn wir uns auf diesen Feiern begegnen. Meist reichen wir uns dabei die Klinke in die Hand. Das heißt, Sigi ist als Hochzeitsfotograf für die Trauung und das anschließende Brautpaar-Shooting gebucht, danach noch kurz beim Empfang in der Location dabei, dann verabschiedet er sich und ich übernehme dann die Rolle des Wedding Dj.

So war es auch diesmal auf der Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee. Das Brautpaar war mit Sigi für die Bilder unterwegs und viele der Hochzeitsgäste trafen bereits vor den Frischvermählten ein und versammelten sich zunächst noch vor dem im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee. Nachdem Stefanie und Andreas im geschmückten Hochzeitswagen eingetroffen waren, begab man sich zum Sektempfang ins Innere des Berggasthofes, wo auch die zahlreichen Geschenke überreicht wurden. Nach einer kurzen Weile wurde die dreistöckige Hochzeitstorte auf einem extra bereitgestellten Tisch aufgebaut und präsentiert. Kurze Zeit später hatte man den Eindruck, auf der Oscar-Verleihung, bei der Ankunft der Hollywood-Stars dabei zu sein, denn eine wahre Fotografen-Meute versammelte sich um das Backwerk, um den Tortenanschnitt, der nun folgen sollte, bildlich festzuhalten. Von allen Seiten wurden Kameras in die Höhe gehalten, als die beiden gemeinsam das erste Stück aus der Hochzeitstorte schnitten und es sich schließlich, wie es eine schöne Hochzeitstradition ist, teilten. Dann wurde auch an die Hochzeitsgäste eine Kostprobe verteilt, man trank Kaffee und es gab noch weiteren Kuchen dazu. Nach dem Kaffeetrinken war dann Sigi wieder an der Reihe und er fotografierte im Außenbereich nun die ganzen Gruppenbilder, Trauzeugen mit dem Brautpaar, alle Männer mit dem Bräutigam, alle Damen mit der Braut, ein Familienfoto und, und, und . . .

Ich sah mich derweil drinnen noch ein wenig um und suchte nach lohnenswerten Motiven, wovon ich einige fand und schließlich konnte ich auch die Vorbereitungen für das große Gruppenbild beobachten, welches mit Helium-Ballons inszeniert werden sollte. Diese bereitete man, verborgen vor den Brautleuten, in einem Nebenraum vor. An den Ballons waren Kärtchen angebracht, auf denen man viele gute Wünsche für Stefanie und Andreas geschrieben hatte. Dann war es soweit, jede(r) bekam einen der roten oder weißen, herzförmigen Ballons gereicht und begab sich vor das Berggasthof. Da Sigi das Bild natürlich von vorn fotografieren würde, kletterte ich unter vollem Körpereinsatz auf eine Erhöhung hinter der versammelten Hochzeitsgesellschaft, um von da aus meine Bilder zu fotografieren, so hatten Stefanie und Andreas später zwei Perspektiven der schönen Ballon-Aktion.

Während sich viele Gäste danach noch draußen aufhielten, wo es trotz des heftigen Windes ganz angenehm war, verteilte eine Schwester der Braut drinnen die, mit viel Liebe zum Detail erstellte, Hochzeitszeitung, die dann von den Hochzeitsgästen und dem Brautpaar gründlich in Augenschein genommen wurde. Währenddessen wurde im Nebenraum bereits das umfangreiche Buffet aufgebaut. Es sollte ein Grillbuffet, angereichert mit kalten Platten, gespickt mit allerlei Köstlichkeiten geben. Der Grill war direkt vor dem Fenster des Nebenraumes, unter einem Schirm aufgebaut und die Jungs da draußen hatten mächtig mit dem Wind und einsetzendem Regen zu kämpfen, hielten aber tapfer die Stellung, denn der Zeitpunkt zu dem es Abendessen geben sollte, war nicht mehr weit. Doch zunächst einmal folgte die Rede des freudestrahlenden Bräutigams, der sich für das Erscheinen der Gäste und die vielen Geschenke bedankte, allen eine tolle Feier wünschte und dann das Buffet freigab. Hier bedienten sich dann alle nach Herzenslust und es schmeckte, wie ich mich selbst überzeugen konnte, ausgezeichnet.

Da es draußen mittlerweile angefangen hatte, richtig zu regnen, musste man beim Hereinreichen des Gegrillten nur ein wenig aufpassen, keine unfreiwillige Dusche zu nehmen, aber das gelang den meisten recht gut. Nachdem sich alle satt gegessen hatten, hielt Stefanies andere Schwester eine Rede, deren Inhalt ich leider nicht mehr mit Sicherheit wiedergeben kann, aber ich glaube, mich erinnern zu können, das es darum ging, Andreas in der Familie der Braut herzlich willkommen zu heißen.

Anschließend entzündete Sie eine weiße Hochzeitskerze, auf der mit roter Farbe die Namen des Brautpaares und das Hochzeitsdatum geschrieben stand und überreichte sie den beiden Jungverheirateten. Stefanie und Andreas bedankten sich mit Umarmungen herzlich dafür. Es folgte ein weiterer Beitrag, diesmal in Gesangsform und es war ein ganz besonderes Lied, das nun zum Besten gegeben wurde, denn es war extra für das Brautpaar komponiert und getextet worden und hieß „Am liebsten für immer“. Selbstverständlich gab es auch dafür wieder einen großen Beifall, den sich die Brautschwester mit ihrer tollen Performance redlich verdient hatte, der aber natürlich auch den Komponisten und Verfassern galt. Einer davon, der Brautvater, war nun an der Reihe, gemeinsam mit seiner Tochter noch ein weiteres Lied aus eigener Feder zum besten zu geben und auch dieses wurde entsprechend honoriert. Das war auf jeden Fall ein sehr außergewöhnliches und tolles Geschenk für das Hochzeitspaar!

Inzwischen war der Service des Hauses auch nicht untätig gewesen und hatte im Nebenraum das Dessert aufgebaut, welchem man sich bald darauf widmete. Da fanden sich schon einige Leckereien, denen die Gäste nicht widerstehen konnten. In der Zwischenzeit kündigten sich bereits die nächsten tollen Ereignisse der Hochzeitsfeier an, denn es waren 3 weitere Musiker eingetroffen, die nun ihr Equipment neben mir aufbauten. Dieses bestand aus einem Stagepiano und 4 Mikrophonen, die über ein Mischpult an meine Anlage gekoppelt wurden. Doch zuvor hatte noch ein weiteres Familienmitglied einen großen Auftritt. In einem schicken Kostüm bewies auch die kleine Nichte der Braut ihr musikalisches Talent mit einem Stück aus Disneys „Eiskönigin“ und wurde dafür lautstark bejubelt. Dann hieß es Showtime und die vierköpfige Band zog in den Saal des Berggasthofes ein und es sollte ein weiterer, toller Programmpunkt auf der Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee folgen. Sonja, eine Schwester der Braut, singt in der Band „Pimp my mood“, die sich aus vier Musikern zusammensetzt und Chansons, Rock´n Roll und Pop mit einer Prise Comedy mixt. Die drei SängerInnen Anika, Sonja und Daniel sangen dazu auf ihre ganz eigene Weise, die das Publikum der Hochzeitsfeier sofort in ihren Bann schlug. Zwischen den Titeln gab es immer wieder witzige Wortgefechte der Protagonisten, die alle verschiedene Charaktere verkörpern. So richtig beschreiben kann man „Pimp my mood“ nicht wirklich, nur jedem empfehlen, sich die vier, wenn sich die Gelegenheit bietet, mal „live“ anzusehen, dem Publikum der Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee jedenfalls, gefiel es großartig. Bei allem Klamauk kamen aber auch die leisen Töne nicht zu kurz und tolle Stimmen haben alle sowieso. So sorgte der letzte, ruhige Song nochmals für Gänsehaut, bevor sich die Musiker von „Pimp my mood“ von der „Bühne“ verabschiedeten. Sie blieben aber noch lange da, um mit dem Brautpaar zu feiern. Was ich persönlich auch sehr gut fand, der Auftritt war kurzweilig und hatte genau die richtige Länge für eine Hochzeitsfeier.

Es folgte das erste Hochzeits-Spiel, welches die Trauzeugen vorbereitet hatten, das altbewährte Übereinstimmungsspiel, dafür mussten Stefanie und Andreas nun die Schuhe ausziehen und sich Rücken an Rücken platzieren. Die nun gestellten Fragen der beiden Trauzeugen mussten sie möglichst übereinstimmend beantworten, was Ihnen durchaus gut gelang und das Publikum erfuhr auf diese Weise einige interessante Details aus dem Zusammenleben der beiden. Nachdem diese Aufgabe mit Bravour gemeistert war, konnte nun das Brautpaar selbst Aufgaben verteilen, diese waren auf Zetteln notiert und sollten von den 12 ausgewählten Freunden und Verwandten innerhalb der kommenden 12 Monate erledigt werden und zwar pro Monat eine Aufgabe. Die Zeit war bis dahin wie im Fluge vergangen, es war aber bereits nach 22.00 Uhr und nun wirklich an der Zeit, den Tanz zu eröffnen. Normalerweise bitte ich dann alle Gäste, in einem Kreis um die Tanzfläche, Aufstellung zu nehmen.

Aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse musste ich dieses Mal darauf verzichten, denn Stefanie und Andreas hatten etwas ganz besonderes vor und brauchten dafür die komplette Tanzfläche. Als sie Aufstellung genommen hatten, startete ich den Eröffnungstanz, der mit I belong to you von Klaus Hallen begann, zu dem die beiden etwa anderthalb Minuten einen Wiener Walzer tanzten und die Gäste Wunderkerzen schwenkten. Dann gab es unvermittelt ein Scratchen und MC Hammers „U Can´t Touch This“ erklang, wir schauten uns „erschrocken“ an und dann legten die beiden los. Das Publikum reagierte absolut begeistert und kurze Zeit später gab es den nächsten Musikwechsel zu „Best Day Of My Life“ von den American Authors. Dem nächsten Break folgte der „Gangnam Style“ bevor es mit „Grease Lightning“ weiterging, welches in „Anders als auf Ansichtskarten“ von den Sportfreunden Stiller überging.„Cotton Eye Joe“ von Rednex war dann wieder für das Tempo zuständig, bevor Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt von Marlene Dietrich den Schlussakkord des Ehrentanzes der Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee einläutete.

Es gab tosenden Applaus für diese gelungene Darbietung und obwohl die beiden schon ganz schön außer Atem waren, forderten die Gäste eine Zugabe und so tanzten die beiden ihren Eröffnungstanz gleich zweimal. Das erlebt man selbst als Hochzeits-Dj Schliersee eher selten. Dann aber war es vollbracht und ich konnte die Tanzfläche für alle Hochzeitsgäste eröffnen. Diese ließen sich auch nicht lange bitten und flugs war der Tanzboden gefüllt. Es wurde getanzt, was die Füße hergaben, die Tanzfläche war zum Bersten gefüllt und die Stimmung vom allerfeinsten, so das ich gar nicht lange herumexperimentieren musste.

Stefanie und Andreas hatten mir im Vorgespräch eine breitgefächerte Musikwunschliste gegeben, deren Titel ich so nach und nach mit einbaute. Unter anderem standen auch Klassiker aus den 90ern auf der Liste und so durfte Coco Jambo von Mr President und Let me Entertain you von Robbie Williams nicht fehlen. Genauso wenig wie die aktuellen Charts, aber auch Klassiker á la CCR – Looking Out My Backdoor und Deichkind – Remmi Demmi oder Offspring – Self-Esteem, Nena und Vengaboys. Ein paar Schlager waren ebenfalls dabei. Es war so, wie ich es als Party Dj Schliersee immer liebe, aber nicht immer bekommen kann – erlaubt war, was gefällt und dabei ging es quer durch die letzten 50 Jahre Musikgeschichte. Passend zum ganzen Tag, gab es auch während des Partyteils noch eine tolle Aktion für das Brautpaar – einen Flashmob von Voxxclub - Rock mi.

First Lady Michelle Obama war vor kurzem in der „Ellen De Generes Show“ des US-Fernsehens und tanzte dort gemeinsam mit der Gastgeberin und einigen weiteren Tänzern zu „Uptown Funk“ von Mark Ronson feat. Bruno Mars. Diese Choreografie hatte auch die Hochzeitsgäste einstudiert und tanzten sie nun, sehr zur Freude von Stefanie und Andreas, auf der Hochzeit im Berggasthof Rosengasse im Sudelfeld am Schliersee . Kurze Zeit später war es dann auch schon Zeit für den Wurf des Brautstrausses. Während auf manch anderen Hochzeitsfeiern, die ich als Dj erlebt habe, die unverheirateten Damen hinsichtlich des Brautstrausses doch etwas zurückhaltend sind, legten sich die Fängerinnen hier richtig ins Zeug. Die, auf diese Weise neu gefundene, Braut schrie ihre Freude geradezu in die Welt hinaus und hatte dann natürlich, zusammen mit ihrem künftigen Ehemann, die Ehre des nächsten Tanzes, wie es eine schöne Tradition ist.

Nur wenig später durfte ich dann Stefanie und den Brautvater zum Vater-Tochter-Tanz bitten, für den sie sich Roy Black – Ganz in weiß gewünscht hatten. Danach wurde noch kräftig das Tanzbein geschwungen, bis alle von der tollen Feier so richtig erledigt waren und sich die Gelegenheit für ein passendes Abschlussfoto im Hangover-Style ergab.

Es war mit Sicherheit eine der abwechslungsreichsten und schönsten Hochzeitsfeiern gewesen, deren Zeuge ich als Hochzeits-Dj Schliersee sein durfte und ich freue mich bereits jetzt auf meinen nächsten Einsatz als Dj in Oberjoch.

Lieder die unter anderem auf der Hochzeit liefen:

The Way You Look Tonight – Frank Sinatra

Uptown Funk – Mark Ronson featuring Bruno Mars

Can’t Stop The Feeling! – Justin Timberlake

Shut Up & Dance – Walk The Moon

Love Shack – The B-52’s

Pennsylvania Polka – Frankie Yankovic

Cupid Shuffle – Cupid

Yeah! – Usher featuring Lil Jon & Ludacris

Happy – Pharrell Williams

Shake It Off – Taylor Swift

Old Time Rock And Roll – Bob Seger

Proud Mary – Tina Turner

Unchained Melody – The Righteous Brothers

Thinking Out Loud – Ed Sheeran

Despacito – Luis Fonsi & Daddy Yankee f./Justin Bieber

Cheap Thrills – Sia f./Sean Paul

Party In The USA – Miley Cyrus

Crazy In Love – Beyoncé featuring Jay-Z

Stayin’ Alive – The Bee Gees

Girls Just Wanna Have Fun – Cyndi Lauper

Moves Like Jagger – Maroon 5 featuring Christina Aguilera

S.O.S. – Rihanna

Sweet Caroline – Neil Diamond

Brown Eyed Girl – Van Morrison

Shout (Parts 1 And 2) – The Isley Brothers

Electric Boogie – Marcia Griffiths

24K Magic – Bruno Mars

Sexyback – Justin Timberlake

Get Lucky – Daft Punk featuring Pharrell Williams

Dynamite – Taio Cruz

Fireball – Pitbull f./John Ryan

I Love It – Icona Pop featuring Charli Xcx

Low – Flo Rida featuring T-Pain

Wannabe – Spice Girls

Wonderful Tonight – Eric Clapton

Friends In Low Places – Garth Brooks

You Make My Dreams – Daryl Hall and John Oates

zurück zur Übersicht
dj hochzeit sudelfeld